Portrait Eva Bahr-Kitzler

Ich bin Eva Bahr-Kitzler.
Ich lehre schlafen.

Schlafen lernen

und dann…

  • Ausgeruht aufwachen
  • Energie für den Tag haben
  • schneller einschlafen
  • schneller wieder einschlafen
  • besser durchschlafen
  • tagsüber abschalten
  • Hilfe zur Selbsthilfe

Besser schlafen bewirkt…

  • höhere Lebensqualität
  • mehr innere Ruhe
  • größere Gelassenheit
  • mehr Lebensfreude
  • höhere Leistungsfähigkeit

Ist Schlafen schwierig?

10-30% der Menschen im Westen schlafen schlecht [Schlack.Cohrs]. Sie schlafen schlecht ein oder wachen nachts auf und schlafen dann lange nicht mehr ein. Der Schlaf kommt morgens, kurz bevor der Wecker läutet. Und wieder beginnt ein Tag nach einer durchwachten Nacht – freudlos und müde. Das führt direkt in einen Teufelskreis. Länger nicht einschlafen oder nachts aufwachen bewirken ein frustriertes „und schon wieder so eine Nacht…“. Zu Frustration und Ärger über die Schlaflosigkeit kommen oft noch die Sorgen des Tages, die nachts viel größer und unlösbarer erscheinen als bei Tageslicht. In dieser Situation wird das Einschlafen immer unwahrscheinlicher und wirklich: „wieder so eine Nacht“ vergeht mit viel zu wenig Schlaf.

Zu wenig Schlaf führt auf Dauer zu körperlichen und psychischen, aber auch geistigen Problemen. Die Leistungsfähigkeit sinkt. Noch schneller sinken Stimmung und Belastbarkeit. Neue Studien legen nahe, dass andauernder Schlafmangel die Entstehung von Demenzerkrankungen begünstigt. Was also tun um die nächste „solche Nacht“ zu vermeiden?

Schlafen lernen.

Schlafen lässt sich ohne großen Aufwand lernen. Ein bisschen Wissen darüber, wie Menschen schlafen, die Beobachtung des eigenen Atems, einige winzige Bewegungen beim Einschlafen und ein paar Kurzmeditationen tagsüber. Damit erreichen Sie die Gelassenheit, die notwendig ist um gut zu schlafen.

Warum ausgerechnet schlafen lernen nach Moshé Feldenkrais?

Michael Krugman war Feldenkrais-Trainer und er litt an Schlafstörungen. Was macht also der überzeugte Feldenkraiser? Er schaut beim großen Meister Moshé Feldenkrais nach. In seinen Büchern hat er einige philosophische Abhandlungen über den Schlaf gefunden, sein Wissen erweitert, aber nur wenige Handlungsanweisungen bekommen. Also hat sich Michael bei Schamanen, Yogis, Neurobiologen, Schlafforschern usw. umgesehen und eine ganze Menge Information gefunden. Aus diesem gebündelten Wissen und einer Menge Selbsterfahrung entstand das Sounder Sleep System™ – Hilfe zur Selbsthilfe bei Schlafstörungen. Eine spannende und wirksame Interpretation von Techniken der Feldenkrais-Methode. Das ist die Basis von Schlafen lernen.

…und warum lehre ich schlafen?

Mein Mann und mein Sohn hatten heftige Probleme mit dem Schlafen. Der eine konnte stundenlag nicht einschlafen, der andere wacht von jedem lauten Atemzug auf und konnte dann nicht mehr einschlafen „schon wieder so eine Nacht…“. Beide haben eines von Michael Krugman’s Sominaren besucht und sie waren begeistert. Sie haben genau erzählt, was sie neues gelernt hatten und sind dann sofort „schlafen üben“ gegangen. Ein ganzes langes Wochenende lang. Beide haben schlafen gelernt und ich wollte das unterrichten können. Also habe ich als Ergänzung zu meiner Feldenkrais-Ausbildung bei Michael gelernt schlafen zu unterrichten. Das ist einige Jahre her. Bevor ich zu schreiben begonnen habe, habe ich Mann und Sohn gefragt: „Was hat euch geholfen, was ist noch da von diesem Wochenende?“ Beide haben ein paar Bewegungen und Erkenntnisse mitgenommen, die für sie hilfreich sind. Mein Sohn schläft schnell ein, mein Mann wacht immer noch von jedem lauten Geräusch auf, aber er schläft auch gleich wieder ein und ist am Morgen ausgeruht und zufrieden. „Schon wieder so eine Nacht“ findet nur mehr sehr selten statt. Und was hat das alles mit Schlafen lernen zu tun? Schlafen lernen basiert auf dem Sounder Sleep System™. Im Laufe der Zeit habe ich die Techniken den Bedürfnissen meiner Klienten entsprechend vor allem für Seitenschläfer und Bauchschläfer angepasst. Mit jedem Workshop, mit jedem Klienten entwickelt sich Schlafen lernen ein bisschen weiter – ich freue mich darüber.